20. Meißen-Magdeburg-Mammut-Marathon (MMMM) auf der Elbe am 05. + 06. Juni 2010


Als wir vom „Meißen-Magdeburg-Mammut-Marathon“ (MMMM)  hörten, kam uns der Gedanke, daran teilzunehmen. In 2 Tagen 243 km auf der Elbe zu paddeln, begeisterte uns. Seitdem freuten wir uns auf dieses Event, welches schon zum 20. mal ausgetragen wird, obwohl uns einige für verrückt hielten und meinten, dass wir es sowieso nie schaffen würden. Doch das hat uns nur noch zusätzlich motiviert. So fuhren wir schon Donnerstagnachmittag nach Magdeburg, unseren späteren Zielpunkt. Freitag ging es dann weiter mit einer Fahrgemeinschaft nach Meißen zu unserem Startpunkt. Wir nutzen die Gelegenheit eines kleinen Stadtbummels in den beiden Domstädten Magdeburg und Meißen. Immerhin lautet das Motto der Tour „von Dom zu Dom“. Im Laufe des Freitags trafen immer mehr Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein und insgesamt waren es 51 Enthusiasten aus ganz Deutschland. Viele kannten sich schon von vorangegangenen Touren und wir Neulinge wurden herzlich begrüßt. Am Abend war dann die offizielle Begrüßung und die Einweisung in den Tourablauf. Samstag früh gegen 5 Uhr starteten die ersten Teilnehmer, Sebastian und ich waren kurz vor 6 Uhr auf dem Wasser. Es war ein herrlicher Morgen und nach 9 Uhr hatten wir schon über 40 km gepaddelt. Mittagessen gab es beim Torgauer Kanu-Club e.V. nach 70 Kilometern. Jetzt waren wir uns sicher – den ersten Tag schaffen wir ! Es wurde immer heißer und wir begannen die Kilometer bis nach Elster rückwärts zu zählen. Gegen 5 Uhr am Nachmittag und nach 120 km erreichten wir den Kanuverein Harmonie Elster/Elbe e.V. unser erste Zwischenstation. Wir bauten schnell unser Zelt auf und machten uns frisch. Während der Zeit trafen immer noch Teilnehmer ein, wir lagen also gut im Schnitt. Gegen 20 Uhr traf der letzte mit einen Eigenbaufaltboot ein.

  • 2010_06_04_0016
  • 2010_06_04_006
  • 2010_06_05_002
  • 2010_06_05_0034
  • 2010_06_05_0052
  • 2010_06_05_0053
  • 2010_06_05_0143
  • 2010_06_05_0167
  • 2010_06_05_0197

Am Sonntag starteten wir wieder gegen 6 Uhr und stellten fest, dass wir wieder zu den Spätstartern gehörten. Mittag gab es beim Köthener Kanuclub in Aken. Dann machte sich langsam eine kleine Vorfreude auf Magdeburg in uns breit, da es den ganzen Tag sehr heiß war. Kurz vor 5 Uhr Nachmittag erreichten wir den Kanuclub Börde an einen Elbeseitenarm, wo wir herzlich empfangen wurden. Wir waren sehr froh darüber, dass wir diese Tour so gut gemeistert haben. Nach der schnellen Dusche und kurzen Erfahrungsaustausch mit anderen Paddlern fuhren wir wieder nach Hause und Sebastian ging am Montag pünktlich in die Schule. Wir möchten nicht versäumen ein großes Lob den Veranstaltern Kanu-Klub-Börde Magdeburg e.V. und Sportgemeinschaft Kanu-Meißen e.V. vor allem aber den Organisatoren Norbert Rupp (Ruppie) und Udo Richter auszusprechen und: wir kommen nächstes Jahr wieder – versprochen!! Vielen Dank auch an Jutta und Andre, die uns ihren schönen „Marathon“ ausgeliehen haben. Dadurch fiel uns die Tour um einiges leichter.

  • 2010_06_06_002
  • 2010_06_06_0041
  • 2010_06_06_007
  • 2010_06_06_0233
  • 2010_06_06_0235
  • 2010_06_06_0371
  • 2010_06_06_991
  • 2010_06_06_992
  • 2010_06_06_993

239.7 km, 2 Tage

Joomla templates by a4joomla